+++ 14.02. Kinder - Erlebnistour+++ 21.02. Kinder - Erlebnistour+++Neues Angebot des Oberlausitz Rangers - WWF Artenschutzkoffer +++ Zooschule +++ Ausleihe des Spieleanhängers +++ Kindergeburtstag im Tierpark +++ Führungen durch den Tierpark +++ Buchung des Grünen Klassenzimmers +++ Naturerlebnisse der Extraklasse +++

Deutsch-polnisches Begegnungszentrum

 

Deutsch-polnisches Begegnungszentrum „Oase der Sinne“

Die Lebenshilfe e.V. mit dem Tierpark in Bischofswerda, die Stadt Bischofswerda und die Gemeinde Gryfów Śląski mit dem Sozialamt Gryfów Śląski haben eine Partnerschaft geschlossen um ein gemeinsames Projekt in Gang zu setzen. Dank der Förderung des Projekts im Rahmen des „Operationellen Programms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Sachsen-Polen 2007-2013“ aus dem Europäischen Fonds für Regionalentwicklung (EFRE) bauen wir unser Begegnungs- und Informationszentrum in Bischofswerda. Es wird ein Ort errichtet, an dem sich die Partner für ihre gemeinsame deutsch-polnische Zusammenarbeit im Sozialhilfebereich treffen können. In diesem offenen Haus kann man zusammen arbeiten, Ausstellungen besuchen, an Spielen und kreativen Veranstaltungen teilnehmen, die die Sinne anregen, sich zu Projekten treffen und die deutsch-polnische Kooperation, als wichtigen Bestandteil der Lebenshilfe, kennenlernen. An den Veranstaltungen können alle Interessierten, Polen und Deutsche, Kinder, Behinderte und gesunde Menschen aktiv teilnehmen.

 

Unser Motto:
„Gemeinsam und nicht allein“

 

Entstehung unserer Partnerschaft

Seit vielen Jahren besteht zwischen den Städten Bischofswerda und Gryfów Śląski eine Zusammenarbeit. Sie wurde im Partnerschaftsvertrag am 15.06.1996 formuliert. Die Kooperation findet in den Bereichen Wirtschaft, Jugendaustausch, Feuerwehr, Kultur, Sport und Schule statt. Den Schwerpunkt der Arbeit in Gryfów Śląski bildet die Sozialhilfe, in Bischofswerda die Behindertenhilfe, die Unterstützung sowie die Teilhabe von behinderten Menschen am Arbeitsleben.

Ziele des Projektes

Die Zielgruppe des Projektes setzt sich aus Behinderten, Kindern aus Familien mit sozialen Problemen aber auch gesunden Menschen zusammen. Die Betreuten sollen in die Gesellschaft integriert werden und mit Toleranz und Verständnis betrachtet werden.

In der Projektzeit vom 01. April 2012 bis zum 30. Juni 2014 bauen wir ein Begegnungs- und Informationszentrum und organisieren begleitende deutsch-polnischen Veranstaltungen und Ausstellungen, realisieren das Konzept „Mobil mit Handicap“ und laden polnische Teilnehmer zu Praktika ein.

Wir informieren über die Zusammenarbeit im deutsch-polnischen Projekt und über unsere Nachbarn auf der anderen Seite der Grenze. Wir bauen die Unsicherheit im gegenseitigen Umgang ab, die aus fehlendem Wissen über die anderen resultiert.

 

Begegnungs- und Informationszentrum „Oase der Sinne“

Im Rahmen des Projektes wird ein Begegnungs- und Informationszentrum in Bischofswerda gebaut. Dieses soll ein funktionaler, zukunftsfähiger Treff- und Kontaktpunkt für eine wachsende deutsch- polnische Partnerschaft im Behindertenhilfebereich werden. Den Partnern wird es hier ermöglicht, Erfahrungen auszutauschen und ihre gemeinschaftlichen Vorhaben zu planen. Im Haus wird man gemeinsame Arbeiten und Plastiken anschauen, Ausstellungen besuchen, sich zu Projekten und zur deutsch-polnischen Zusammenarbeit informieren oder sich einfach nur treffen. Die feierliche Übergabe des Hauses erfolgte am 22. 11. 2013.

Veranstaltungen

Es sind zahlreiche gemeinsame Aktivitäten auf der polnischen Seite und auf der deutschen Seite geplant.. Es wird hier eine breite Teilnahme der Bevölkerung an den Vorhaben stattfinden. An den Veranstaltungen kann jedermann aktiv teilnehmen.

Mobil mit Handicap

In „Mobil mit Handicap“ organisieren wir gemeinsame Fahrradausflüge mit Kindern und Erwachsenen mit und ohne Behinderung durch die faszinierende Umgebung der Stadt Bischofswerda und die Oberlausitz. Es erweitert das touristische Programm „Oberlausitz per Rad“ um ein einzigartiges Angebot für Behinderte. Es fördert den Umgang von gesunden Menschen mit Behinderten, sensibilisiert für die Lebenslagen behinderter Männer und Frauen und steigert die Lebensfreunde behinderter Menschen durch gewonnene Mobilität.

Praktikum

Im Rahmen des Projektes bekommen 14 polnische betreute Jugendliche oder Erwachsene die Möglichkeit Praktika zu absolvieren. Polnische Praktikanten werden zusammen mit deutschen Kollegen im Tierpark und in den Werkstätten vom Lebenshilfe e.V. arbeiten können.